Klaus-Peter Jörns

Lebensgaben Gottes feiern

   print

 Der fällige Sprung über den Schatten der Verbindung von Gott und “heiliger Gewalt”


 

Mit ausgearbeiteten Gottesdienstmodellen

Ein neues Verständnis christlicher Liturgie von der Verkündigung Jesu her

 

Klaus-Peter Jörns Lebensgaben Gottes feiern
Abschied vom Sühnopfermahl: eine neue Liturgie

240 Seiten, mit 3 Zeichnungen von Cordelia Heymann gebunden

€ 19,95 (D) / € 20,50 (A) / SFr 36,10
ISBN 978-3-579-08015-4

Im Februar 2007 erschienen

“Klaus-Peter Jörns spricht aus, was viele denken: Es gibt Traditionen des Christentums, die nicht mehr glaub-würdig sind, von denen man sich deshalb verabschieden muss.

In diesem Buch macht Jörns sein Anliegen konkret im Blick auf den Gottesdienst und das Abendmahl. Erstmals befragt er die Liturgien der Kirchen von den Vorgaben her, die Jesu Leben und seine Verkündigung für einen christlichen Gottesdienst bedeuten. Seine Analyse kommt zu dem Schluss, dass es im Abendmahl nicht länger um eine Art Opfermahlfeier und die Erinnerung des als Sühnopfer gedeuteten Todes Jesu gehen kann. Christlicher Gottesdienst feiert vielmehr die vielfältigen Lebensgaben Gottes, die wir mit Jesu Leben und den Schöpfungsgaben haben.

Das Buch stellt eine neue Liturgie in unterschiedlichen Variationen vor. Es enthält erstmals ein kleines Lektionar mit nichtchristlichen Lesungen für den Gottesdienst. Und es bietet eine Liturgie für die Bestattung von Haustieren, die auch ohne kirchliche Begleitung benutzt werden kann.

Ein zugleich provozierender und befreiender Entwurf für ein neues Verständnis christlicher Liturgie.”

 (Klappentext des Verlages)